graz4u

DeutschEnglish

Access Meldung "Datei nicht gefunden"

Drei verschiedene Probleme haben mich bei Access-Programmen in den letzten Jahren immer wieder in unangenehme Situationen geführt:

"Datei nicht gefunden"

Aus heiterem Himmel kommt beim Start einer Access-Datei die Meldung "Datei nicht gefunden" - dies passiert ab und zu während des Programmierens.

In meinem Fall war durch Programmänderung eine Backend-Datei (das Programm) auf 24MB angewachsen, obwohl die Datei eigentlich nur ca. 11MB haben sollte - ein Standardvorgang (Extras, Datenbank-Dienstprogramme, Datenbank komprimieren und reparieren) - dies hat wohl an die 10 Mal an einem Tag funktioniert, dann kam aber plötzlich die Meldung "Datei nicht gefunden" - dabei kann anscheinend durch nichts herausgefunden werden, um welche Datei es sich handelt, bzw. um welchen Programmteil, Modul, Formular oder Tabellenverknüpfung, denn die Acess-Datei selbst startet ja und es sind eigentlich keine weiteren Dateinen notwendig - grundsätzlich handelt es sich wahrscheinlich um eine Verknüpfung zu einer DLL - einem Verweiß wie es in Access-Sprache heißt - aber es kann nicht herausgefunden werden welche das sein sollt und man kann auch nicht mehr mit der Datei weiter arbeiten - Die Datei ist somit eigentlich unbrauchbar.

Weiterlesen...
 

User bekommen nur temporäres Benutzerprofil

Nach einem Serverabsturz (Windows 2008 R2 Terminal Server, Roaming Profile) können sich einzelne User nicht mehr normal einloggen. Sie bekommen folgende Meldung:

Das lokale Benutzerprofil wurde nicht gefunden. Sie werden mit einem temporären Benutzerprofil angemeldet. Änderungen, die Sie am Benutzerprofil vornehmen, gehen bei der Abmeldung verloren.

Korrespondierend findet man in der Ereignisanzeige auch den Eintrag:

Protokollname: Application
Quelle:        Microsoft-Windows-User Profiles Service
Ereignis-ID:   1511
Aufgabenkategorie:Keine
Ebene:         Fehler
Beschreibung: Das lokale Benutzerprofil wurde nicht gefunden. Sie werden mit einem temporären Benutzerprofil angemeldet. Änderungen, die Sie am Benutzerprofil vornehmen, gehen bei der Abmeldung verloren.

Die User können sich zwar einloggen, erhalten dann aber entsprechend ein leeres neues Profil, welches tatsächlich auch nicht auf deen Server zurückgespeichert wird.
Weiters wird auch kein Unterverzeichnis C:\users\<username> erstellt.

Weiterlesen...
 

OTRS 3.1 freigegeben

Wie seites OTRS bekannt gegeben wurde, ist OTRS 3.1 nun offiziell released!

graz4u unterstützt ab sofort neben de Versionen 2.4.x und 3.0.x auch 3.1 und liefert neue Installationen in 3.1 aus.

Was bedeuten die Neuerungen für graz4u-Kunden?

Weiterlesen...
 

Access Recordsource nach 256 Zeichen abgeschnitten

Betrifft: Microsoft Access XP, 2000, 2003 (noch nicht getestet mit 2007, 2010)

Problem: Sie wollen die Recordsource einer Form als String auslesen, diese wird jedoch nach 256 Zeichen abgeschnitten.

strSQL = Me.Recordsource
debug.print Len(strSQL)
256

Der Grund für das Problem könnte folgender sein: Sie haben die Datenquelle der Form mit Me.Recordset oder Me.RecodesetClone gesetzt - dabei wird anscheinend der Recordset-String nicht sauber gesetzt.

Set rs = CurrentDb.OpenRecordset(strSQLStart & strSQL & strGroup & strOrder, dbOpenDynaset)
Set Me.Recordset = rs

Obwohl diese Abfrage an sich auch bei langen Strings perfekt funktioniert wird eben nur die Eigenschaft Me.Recordsource nicht richtig gesetzt.
Soll später etwa in einem anderen Formular oder Bericht aber genau dieser String ausgelesen werden kommt es zu einem Problem.

Als Lösung können können Sie folgende Änderung vornehmen:

Me.Recordsource = strSQLStart & strSQL & strGroup & strOrder

Danach kann der Recordset auch wieder in größerer Länge als 256 Zeichen ausgelesen werden.
Sofern es den restlichen Programmverlauf nicht stört, kann man dann auf "set rs" komplett verzichten!

 

OTRS 3.1 ist unterwegs

Bis zum Jahresende oder zumindest im Jänner wollen die Programmierer von OTRS noch mit der fertigen Release von OTRS 3.1 herauskommen, welche unter anderem einige interessante Neuerungen im Bereich von FreeText bringt.
Das neue Feature nennt sich "Dynamic Fields" und wird neben anderen interessanten neuen Punkten in diesem Video von Jean Beasley sehr gut demonstriert:

 


Seite 10 von 27